AKTUELL

VERANSTALTUNGSKALENDER

HIGHLIGHTS

SCHÜLERKONZERTE

AKTUELLE PRESSEBERICHTE

AKTUELLE BILDERGALERIEN

STELLENANGEBOTE




HIGHLIGHTS

Das BESTE AUS UNSEREM KALENDER
SOLLTEN SIE NICHT VERSÄUMEN!
 


DO
14. NOV
19:30
Highlight


ANDREW YORK IN CONCERT

Gitarre solo

Der amerikanische Gitarrist und Komponist spielt eigene Werke | Eintritt 12 € (erm. 6 €) | Jakobikirche Lippstadt | Vorverkauf: Musikschule Soest

Andrew-York-Copyright-Steve-Leimberg
Andrew York | Foto: Steve Leimberg | Homepage

Andrew York zählt heute zu den beliebtesten Komponisten für die klassische Gitarre und gehört zu den Instrumentalisten von internationalem Format. Bei diesem Konzert ist er mit eigenen Kompositionen zu hören. In ihnen spiegeln sich unterschiedlichste Stile vergangener Epochen sowie Musik moderner Provenience – immer so komponiert, dass die Musik auf der einen Seite ihre eigene Art von Vitalität versprüht und auf der anderen Seite stets spielbar und zugänglich bleibt.

Andrew York erhielt einen »Grammy« als Mitglied des »Los Angeles Guitar Quartet«, mit dem er 16 Jahre tourte und Maßstäbe auf Weltniveau setzte. Neben diesem Konzert leitet er auch einen Workshop, der vom 11. bis 15. November im Künstlerhaus Paulistraße und in der Musikschule Soest stattfindet.

In Kooperation mit der Musikschule Lippstadt


FR
15. NOV
20:00

Highlight


LALO SCHIFRIN:
»ROCK REQUIEM«

»hellway2high big band« & Projektchor | Jens Dreesmann, Bariton | Leitung: Patrick Porsch | Kulturhaus Alter Schlachthof | Eintritt 16 € (erm. 8 €) | Vorverkauf: HellwegTicket, Musikschule Soest

h2h-bigband
hellway2high bigband mit chor 2015 | TAKE5 Jazzfestival

Auch 2019 ist die „hellway2high big band“ – Trägerin des WDR-Jazzpreises 2017 in der Kategorie Nachwuchs – wieder als hör- und sichtbare musikalische Klammer für die Hellweg-Region unterwegs, um im Rahmen des „Take 5-Jazzfestivals“ junge Jazztalente miteinander zu vernetzen. Unter der Leitung des Soester Saxophonisten Patrick Porsch finden sich junge Instrumentalisten und Sänger vorwiegend aus Unna, Bergkamen, Hamm, Lünen und Soest - ergänzt und bereichert um erfahrene Profimusiker - zusammen, um ein anspruchsvolles, aber dennoch unterhaltsames Programm zu erarbeiten und zu präsentieren.

Auf dem Programm steht das selten zu hörende „Rock Requiem for Big Band, Choir and Solo-Voice“ des vor allem durch seine Filmmusik bekannt gewordenen argentinischen Komponisten Lalo Schifrin. Eine eigens für dieses Projekt ins Leben gerufene Gesangsformation übernimmt die Chorpassagen, den Solopart interpretiert der Iserlohner Bariton Jens Dreesmann. Schifrins 1971 unter dem Eindruck des Vietnamkrieges komponiertes temperamentvoll- grooveorientiertes Werk bewegt sich abwechslungsreich und stilsicher durch nahezu alle Genres der Popmusik. Um die reichen Klangfarben der lateinamerikanisch geprägten Parts möglichst authentisch wiedergeben zu können, bringt das Jazzorchester ein umfangreiches Instrumentarium an Percussionsinstrumenten auf die Bühne – auch mittlerweile schon historisch anmutende elektronische Tasteninstrumente wie das legendäre Fender-Rhodes-Piano gehören zum Setting.

In spannungsreichem Kontrast dazu ist die andere Konzerthälfte ganz der Musik des niederländischen Komponisten und Arrangeurs Rob Pronk vorbehalten. Der langjährige Arrangeur des renommierten Amsterdamer „Metropole Orkest“, der in mehr als 30 Jahren über 1.200 Arrangements für dieses einzigartige Orchester schrieb, ist in Deutschland vor allem durch seine Tätigkeit als Arrangeur für die Big Bands des SWR und WDR, aber auch RIAS Berlin, sowie Peter Herbolzheimers „Rhythm Combination & Brass“ bekannt geworden.

On the Road: Weitere Aufführungen am 14.11. im Kurhaus Hamm und am 16.11. im Pestalozzi Gymnasium Unna


SA
30. NOV
20:00

Highlight


»HEAR ME TALKIN' TO YA«

JAZZ-KONZERT MIT MUSIKSCHUL-DOZENTEN

Dozenten des Popularbereichs der Musikschule präsentieren Jazz in seiner bunten Vielfalt | Eintritt 16 € | bis 16 Jahre frei | Vorverkauf: HellwegTicket, Musikschule Soest

jazz-neue-dozenten
Junge Dozenten: Navid Rezaeian, Karl-Friedrich Degenhardt, Fabian Neubauer und Max Wehner

Das Konzertprogramm ist so bunt und vielschichtig wie der Jazz – in großen und kleineren Besetzungen vom Duo bis zur Medium Bigband swingen und grooven sich etablierte und neue Dozenten des Popularbereichs der Musikschule durch die verschiedensten Stilistiken des Jazz. Dabei wird insbesondere den ”Newcomern” die Gelegenheit gegeben, ihre Stimme zu erheben und sich Soest und der Hellweg-Region vorzustellen.

So werden beispielsweise die Essener Musiker Navid Rezaeian, Karl-Friedrich Degenhardt, Fabian Neubauer und Max Wehner (trumpet, drums, piano, trombone) sowie Patrick Hengst und Dominik Brosowski (drums) Kompositionen von Ornette Coleman modern und mit freien Improvisationsanteilen interpretieren.

Ein weiterer Akzent des Konzertabends liegt auf aktuellen Songs der preisgekrönten französischen Nouvelle-Chanson-Sängerin und Liedtexterin Zaz, die von Sängerin Vivien Janelt und einer fünfköpfigen Band präsentiert werden. Dazwischen wird nicht nur das Saxophonquartett »Saxophonics« funkige Akzente setzen – auch Louisa Kimmel und Klaus Schneider (p) sowie Timo Kuss (g) und Ivo Kassel (b) haben ihr Kommen zugesagt.
Sparkasse-SoestWerl


SO
08. DEZ
17:00
Highlight


ADVENTSKONZERT

PETRIKIRCHE SOEST

Werke von Haydn, Marcello und Gabrieli mit dem Sinfonieorchester der Musikschule, dem Mittelstufenorchester »Happy Tones« und weiteren Ensembles sowie jungen Solisten | Spendenerlös zu Gunsten des Frauenhauses Soest

adventskonzert

Der musikalische Bogen des Adventskonzertes ist weit gespannt und reicht von ganz alter Musik über Barock und Klassik bis in unsere Zeit. Die Streicher begleiten sowohl die Sologeige in Joseph Haydns Violinkonzert G-Dur als auch die Oboe in Alessandro Marcellos berühmten Oboenkonzert in d-Moll. Die jungen Solisten sind Lisa Brinker, Violine, und Roland Danyi, Oboe. Es gibt Choralmusik der Bläser und alte Tänze in verschiedenen Besetzungen. Das Mittelstufenorchester der Musikschule trägt mit adventlichen Liedern zum festlichen Programm bei, als Gastensemble tritt das Blechbläserensemble »BASSda« aus Bad Wünnenberg mit modernem Liedgut auf.
Sparkasse-SoestWerl
Die musikalische Leitung der Musikschulorchester liegt bei Bernd-Udo Winker, Henriette Böltz-Vogel und Ulrich Rikus.


MI
05. FEB
18:00
Highlight


»PEER GYNT«

EIN KONZERT FÜR KINDER

Edvard Griegs bekannte Orchestermusik mit einer für Kinder angepassten Fassung der literarischen Vorlage von Henrik Ibsen | Sinfonieorchesters der Musikschule Soest | Eintritt 6 € (Schüler 4 €) | Stadthalle Soest | Vorverkauf: Musikschule

Edvard Griegs »Peer-Gynt-Suiten« Nr. 1 und Nr. 2 in einer Bearbeitung für großes Orchester und Sprecher sind in diesem Jahr das Thema des Kinderkonzerts des Sinfonieorchesters der Musikschule. Unter der Leitung von Bernd-Udo Winker und gemeinsam mit der Schauspielerin Dorothee Lindner wird eine für Kinder angepasste Fassung des umfangreichen und komplizierten Originals von Henrik Ibsen erzählt.

morgenstimmung
»Morgenstimmung« | Edvard Grieg

Ibsens Drama erzählt die Geschichte des Taugenichts und Lügenbolds Peer Gynt, der in seiner Ich-Bezogenheit und Gedankenlosigkeit viele seiner Mitmenschen zutiefst verletzt. Auf seinem Lebensweg erlebt er aber auch unglaubliche Geschichten und durchsteht viele Abenteuer, um schließlich zu dem Menschen zurückzukehren, der ihn trotz seiner charakterlichen Makel stets geliebt hat. Griegs Musik stellt die Stationen der Handlung in wunderbaren musikalischen Bildern dar. Wer kennt sie nicht: die Sparkasse-SoestWerlwunderbare »Morgenstimmung«? Sie ist ebenso berühmt geworden wie das rasante »In der Halle des Bergkönigs« oder der exotische »Anitras Tanz«.

 


VORSCHAU FEB/MÄRZ
 


SO
23. FEB
- SO
08. MÄRZ


»ROOTS OF MUSIC«
EXCHANGE SOEST–CAPETOWN 2020

Seit einigen Jahren führt die Musikschule in Kooperation mit »musicWays Germany« gemeinsame Projekte mit südafrikanischen Orchestern und Musikern durch – zu erinnern ist hier vor allem an den Besuch des MIAGI-Orchesters 2014, an Workshop und Konzert mit Tshepo Tsotetsi und seinem »New Skool Sextet« 2015 und an »Together with Music« in der Strabag-Halle 2017. Im Nachklang dieser Projekte folgte eine Einladung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung für ein Austauschprogramm mit einer südafrikanischen Musikschule.

miagi-new-skool-sextet Foto: Joswig
Tshepo Tsotetsi und New Skool Sextet 2015 | Foto: Joswig

Das Projekt steht unter dem Motto »Nelson Mandelas Vermächtnis: Perspektiven der interkulturellen Jugendarbeit mit Mitteln der Kunst, Musik und Kultur in Südafrika und Deutschland«. Derzeit besteht Kontakt mit zwei Austauschpartnern: Das jazzorientierte »Institute for Music and Indigenous Arts Development« und die klassisch ausgerichtete Musikschule »Beau Soleil«. Bei Antragsbewilligung ist mit der südafrikanischen Delegation ein breit gefächerter Veranstaltungskanon mit Workshops, Vorträgen, Sessions, Proben, Konzerten und weiteren Aktionen rund um das Thema Südafrika geplant. Das Abschlusskonzert des gemeinsamen interkontinentalen Bandprojekts »Roots of music« soll am 7. März in der »Soester Jazznacht« stattfinden.

musicWaysKoop-Partner: musicWays Germany e.V.
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) | Engagement Global | Arbeit und Leben e.V.
Südafrika Forum NRW