AKTUELL

VERANSTALTUNGSKALENDER

HIGHLIGHTS

SCHÜLERKONZERTE

AKTUELLE PRESSEBERICHTE

AKTUELLE BILDERGALERIEN

STELLENANGEBOTE




HIGHLIGHTS

Das BESTE AUS UNSEREM KALENDER
SOLLTEN SIE NICHT VERSÄUMEN!
 


FR
14. JUNI
19:30
Highlight Koop-Veranstaltung


»POP-UPS«

Das POP&ROCK Festival der Musikschule Soest

Bands aus dem Umfeld der Musikschule Soest und das Burning Big Band Project | Headliner: »Blockrudel« | im Rahmen des bundesweiten »Tags der Musik« | Kulturhaus Alter Schlachthof | Eintritt: 8 € (erm. 4 €) | Vorverkauf: HellwegTicket, Musikschule

In Kooperation mit dem Kulturhaus „Alter Schlachthof“ und im Rahmen des bundesweiten „Tags der Musik“ präsentiert die Musikschule Soest wieder das beliebte Pop&Rock-Festival „PopUps“. Eröffnen wird den Konzertreigen die aktuelle Besetzung der Little Big Noise Band, deren  Repertoire irgendwo zwischen Amy Winehouse und den Black Eyed Peas angesiedelt ist und in peppigen Arrangements von Stefan Raabs TV-Total-Band „heavytones“ präsentiert wird. Auch formiert sich die Band einmal mehr im Joint Venture mit dem Jugendblasorchester der Musikschule, um aktuelle Hits von Ed Sheeran und „Walk The Moon“ zu performen. Dann wird es funky: „up2date“ liefert spritzige Interpretationen grooviger Titel von Herbie Hancock, Marcus Miller und Bobby Timmons – featuring Nike Götz (Gesang). Auch „Time Warp“, die Rockband der Musikschule mit Coach Timo Kuss, ist mit handfestem Gitarrenrock von „Massive Attack“ und „Status Quo“ dabei.

Ein besonderes Highlight bei dieser PopUps-Ausgabe verspricht schon jetzt die Performance von „jebxjules“ zu werden: das Duo mit Sängerin Julia Schwarz und Keyboarder/Songwriter Jonathan Bourdick, das sich neuerdings mit Bass & Drums zum Quartett erweitert hat, feierte mit eigenen Songs wie „Jungle“ und „Friends“ bereits bei youtube beachtliche Erfolge. Das „Burning-Big-Band-Project“ zeigt sich bei diesem Konzertformat wieder mehr von der poppig-souligen Seite und präsentiert unter anderem seine „Blues Brothers Show“ – alle Songs werden mit individuellen Solokreationen an Trompete, Saxophon, Klavier oder Gitarre lebendig koloriert.

Blockrudel
Blockrudel | Homepage

Als Headliner des Abends trumpft die 4-köpfige Band „Blockruidel“ mit genre-übergreifendem deutschen Hip-Hop, angereichert mit melodischen Pop-Elementen, auf. Das Quartett besteht aus den beiden Frontleuten Serious‘M (Rap) und Tänzer (Rap/Gitarre), sowie der bezaubernden Mila, die für die Backing-Vocals zuständig ist und im übrigen aus Soest stammt. Komplettiert wird die Hip-Hop-Formation von Jan Zimmer, dem Ex-Schlagzeuger von „Luxuslärm“. Mit ihrem Auftritt als Topact beim „Deutschen Rock & Pop Preis 2016“ bewiesen die 4 Musiker einmal mehr, dass deutscher Hip-Hop-Pop nicht nur für ein Nischenpublikum erfunden wurde, sondern absolut massenkompatibel und für jede Party geeignet ist.


SO
07. JULI
18:00
Highlight Musikschule Soest


SERENADENKONZERT
MOZART - SCHUBERT - FILMMUSIK

Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622
Franz Schubert: Sinfonie h-Moll D 759 »Die Unvollendete«
Hans Zimmer: Chevaliers de Sangreal aus »Der Da Vinci Code«
Andrea Dully, Klarinette | Sinfonieorchester der Musikschule Soest | Leitung: Bernd-Udo Winker | Eintritt 8 € (erm. 4 €) | Vorverkauf: Musikschule Soest

Sinfonieorchester der Musikschule Soest
Sinfonieorchester der Musikschule Soest | Leitung: Bernd-Udo Winker

Zwei großartige Werke der Klassik finden sich im Programm der sommerlichen Serenade: Mozarts Klarinettenkonzert in A-Dur, eine wundervoll heiter-melancholische Musik, gehört zu den letzten noch vollendeten Werken des Komponisten. Etwa einen Monat vor seinem Tod stellte er die Partitur fertig. Schuberts berühmte »Unvollendete Sinfonie« ist, wenn auch der Name es suggerieren mag, kein ausgesprochenes Spätwerk. Aus unbekannten Gründen vollendete Schubert nur die ersten beiden von geplanten vier Sätzen dieser Sinfonie, die zu seinen bekanntesten und beliebtesten Werken gehört.

Mit »Chevaliers de Sangreal« von Hans Zimmer begibt sich das Sinfonieorchester auf neues musikalisches Terrain. Allerdings nicht, weil Zimmer ein völlig Unbekannter wäre oder Filmmusik für das Orchester gar Neuland. Das Arrangement für diese Musik wurde von einem noch jugendlichen Schüler der Musikschule Soest erstellt: Laurenz Butzke, Insidern der Soester Jazzszene wohlbekannt...

 


VORSCHAU NOVEMBER
 


DO - SA
14. - 16. NOV

take5


»ROCK REQUIEM«
HELLWAY2HIGH BIG BAND IN DER REGION

Das nächste Highlight lässt nicht lange auf sich warten: Die »hellway2high big band«, das junge Jazzorchester der Hellweg-Region, das den WDR-Jazzpreis 2017 in der Kategorie Nachwuchs erhielt und auf Einladung des WDR die Gala zur Preisverleihung im Rahmen des WDR-Jazzfestes im Stadttheater Gütersloh eröffnete, wird auch 2019 als hör- und sichtbare regionale musikalische Klammer für die Hellweg-Region im Rahmen des »Take 5-Jazzfestivals« junge Jazztalente miteinander vernetzen.

h2h-big band 2015
hellway2high big band mit Chor| Konzert in Hamm 2015

Vom 14. bis 16. November führt das Orchester bei Konzerten in Hamm, Soest und Unna das selten zu hörende »Rock-Requiem« für Big Band, Solo-Vocal und Chor des vor allem durch seine Filmmusik bekannt gewordenen Komponisten Lalo Schifrin auf. Die zweite Konzerthälfte ist in spannungsreichem Kontrast der Musik des niederländischen Komponisten und Arrangeurs Rob Pronk vorbehalten.